Phillip Burmester

Twitter beim Tag der Legenden #TdL13


Der diesjährige Tag der Legenden am 8.9.2013 am Millerntor spielte vor 25.000 Zuschauern eine Summe von 260.000 Euro für Reinhold Beckmanns Verein NestWerk e.V. ein. Weitab von den klassischen Medien spielte sich in den Socialen Networks eine ganz eigene kleine Story ab. Der Aufbau des Twitteraccounts und das Fallen lassen  eines Profils mit großem Potenzial!

Vorher

Vorgeschichte

Nach Abgabe meiner Bachelorarbeit und dem Schreiben meiner letzten Klausuren juckte es mir bereits nach kurzer Zeit wieder in den Fingern. Mehr oder weniger wusste ich nichts mit meiner neu gewonnen freien Zeit anzufangen. Durch Zufall besuche ich das Team von NestWerk, wo ich bereits im letzten Jahr ein Praktikum absolviert hatte. Die Projektleitung fragte mich, ob ich Interesse hätte das Team wieder zu unterstützen. Relativ schnell war mir klar, dass es für mich eine Selbstverständlichkeit ist, dieses Projekt wieder zu unterstützen.

Nach den Postings

Twitter?

Im Jahre 2012 hatte ich bereits mein Auge auf den Twitteraccount von NestWerk e.V. geworfen aber durfte ihn nicht bespielen. Er lag seit Ewigkeiten still. Im Team gab es eine Betreuerin für den Facebookauftritt aber niemand wollte sich mit Twitter auseinandersetzen. Deshalb bat ich darum den Account zu übernehmen und innerhalb von zweieinhalb Wochen das Beste daraus zu machen.

Bei vielen Sportvereinen steht Facebook an erster Stelle und andere soziale Netzwerke stehen eher weniger im Fokus. Dies liegt häufig daran, dass Twitter für viele auf den ersten Blick zu komplex erscheint. Die Begrenzung auf 140 Zeichen, die Interaktion mit anderen Usern über “@” und das benutzen von “#” Hashtags scheint für viele ein Buch mit sieben Siegeln zu sein.

Definition eines Hashtags

Zu einer fortgeschrittenen Phase eines Projekts in einer vergleichsweise kurzen Zeit einen Hashtag zu definieren und in die Kommunikation zu implementieren ist relativ schwierig. Zur Wahl standen folgende Hashtags: #TdL2013 oder  #Tdl13. Der Erste schien geeignet jedoch unter verschieden Gesichtspunkten wie z.B. Länge nicht und andere Postings nicht relevant.  Durch eine intensive Kooperation mit Sport1 (Doppelpass) via Twitter konnte schnell Reichweite aufgebaut werden.  Entsprechend galt es verschieden Links, Vine’s, Fotos, etc. zu posten um Abwechslung und Interaktion mit der Community hoch zu halten.

#Tdl13

Tag der Legenden

Bei Tagesveranstaltungen passiert im Vorlauf nicht sonderlich viel, deshalb galt es die Interaktion mit anderen Profilen so hoch wie möglich zu halten um in so vielen Timelines wie möglich zu erscheinen. Dies gelang nur zum Teil, da viele keine Kenntnis von dem Twitterprofil hatten.
Im Vorfeld der  Veranstaltung wurden 50 +X A3 Schilder mit dem Hashtag #”TdL13″  gedruckt um diese großflächig im Stadion zu verteilen. Viele Postings via Facebook, Twitter und Instagram liefen entsprechend unter dem Hashtag. Am Tag der Legenden selbst war posten via Twitter nur “on the way” möglich. Interessante Fotos Backstage oder vom Feld zu bekommen war trotzdem kein Problem. Ziel war es durch die Kommunikation via Twitter den Fan so nah wie möglich an die Legenden zu bringen sowie an Insights zu kommen, wo sonst kein Pressevertreter hinkommt. Der Post mit der größten Reichweite ist dieser. Nachdem der @BVB den Post Retweeted hat, ging der Tweet durch die Decke.

Tag der Legenden

Fazit

Der Tag der Legenden war wie letztes Jahr ein großer Spektakel. Aus Social Media Sicht lief nicht alles so, wie ich es mir gewünscht hätte. Zwar wurden unter “#Tdl13”  auf Instagram 83 Mal Bilder gepostet und auf Twitter war der Hashtag sogar fast 7 min Trend.  Das Ganze ist aber nur der Anfang. Gern hätte ich eine Tweetwall mit Kommentaren aus dem Stadion auf die Leinwand gebracht. Weitere Social Media Aktionen wie Votings, Gewinnspielen, Umfragen, etc.  wäre möglich gewesen aber für sowas fehlt dann einfach die Zeit. Glücklicherweise kamen ein paar Tweets von der Barclycard Expertenbank, sodass Content von den Spielerbänken gekommen ist.
Der Twitteraccount @TagderLegenden wird wohl erstmal für längere Zeit brach liegen. Das ist nicht im Sinne einer nachhaltigen Kommunikation aber ich habe mich bereits nach Macao verabschiedet und kümmere mich um ein Chartity Golf Turnier und viele andere Interessante Events.

 Matthias Sammer

Roter Teppich mit Matthias Sammer

Der Rote Teppich

Michael Ballack gibt fleißig Autogramme

Michael Ballack

Erfüllt auch noch den “Kinderwunsch” eines kranken Jungen

Der Schirmherr Reinhold Beckman

Einer der Gründerväter Reinhold Beckmann (Nächstes Mal gibt es ein Vine) 🙂

Kabinentrackt beim Tag der Legenden

Der Kabinentrackt am Abend zuvor

Kabinentrackt

Legenden beim Warm-up im Kabinentrackt


Marius Ebbers

Pauli Legende Marius Ebbers nach dem Kindertraining

Die Nacht vor dem Tag

Alles ist heiß. Der Abend vor dem Event

Das schöne Millerntor

Einlauftunnel

So sah es aus als die Spieler auf Spielfeld gelaufen sind

Proben und Doppelpass

Die Vorbereitungen für den Sport1 Doppelpass

Beschilderung im Stadion

Wo kommen denn nun die Schilder hin?

Hashtag #tdl13
Mein baby mein Hashtag #tdl13
Lou Richter
Lou Richter der Moderatir und Spaßvogel
Der Graveur

Michael Mews, Graveur und Kultfigur aus dem Hanseviertel

IMAG1605
Booom Ballkanone
Von der Haupttribüne
b
eim Abholen des Graveurs von der Haupttribüne

Laura Wontorra

Laura Wontorra bei der Arbeit an der Spielfeldlinie

Legendenschilder

Die Schilder für den Legendenpokal

Graveur

Michael Mews bei der Arbeit

Siegerehrung

Die finale Pokalübergabe an das Gewinnerteam

Wünsche der Balljungen

Jürgen Klopp mit den Balljungen

Jürgen Klopp

Klopp bei der Nacht der Legenden

Moritz alias Mo Fürste

Hockeylegende Moritz Fürste war auch mit dabei

Ivan Klasnic

Ivan Klasnic zu Besuch im Büro

Herman Rieger
Kultmasseur des HSV Herman Rieger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.