Phillip Burmester

Golf in Deutschland – langweilig oder hip und trendig?

Stylisch, cool, hip und lässig ist der Golfsport in Deutschland nicht unbedingt. Hierzulande ist Golf eher ein Sport für Ältere oder gut betuchte Menschen. In Ländern wie den z.B. USA hat sich das Image gewandelt. Während in Deutschland zehntausenden von Zuschauern zu Fußballspielen pilgern, ist dies beim Golf nur sehr schwer vorstellbar. Wie will man auch in ein Stadion ein Golfplatz mit 9 oder 18 Löchern hineinsetzen? Irgendwie schon ein wenig verrückt. Auf jeden Fall wäre eines eine Chance den Sport weiter zu emotionalisieren, neue Zielgruppen zu erschließen und für Medien attraktiver werden zu lassen.

Der Golf-Wahnsinn in Scottsdale

In den USA gibt es ein Turnier was die Gesetze des Golfsports bricht. In Scottsdal ein Arizona steht das weltweit berühmteste Golfstadium. An jeder der 18 Bahnen stehen Tribünen um den Fan eine einzigartige Show zu präsentieren. Für Fans und insbesondere für die Spieler ist es eine unglaublich fesselnde Atmosphäre und Nähe zu den Fans ist nirgendenwo dichter als hier. Der Charkter dieses Events ist für Zuschauer, Medien als auch Sponsoren unglaublich interessant. Junge Leute finden es interessant dort hinzugehen, es ist eine große Golfparty. Alle feiern ein großes Fest und für Sponsoren ist des die ideal Fläche sich in einem nicht kommerziellen Rahmen zu präsentieren.

[youtube http://www.youtube.com/watch?v=AgSMr_PcKBo&w=560&h=315]
Scottsdale ein Turnier anders als Viele!

Attraktivität des Sports steigern

In Deutschland ist der Golfsport ziemlich weit weg Golf als ein Event  große Zuschauermassen anzuziehen. Das Beispiel in Scottdale zeigt wie es gehen kann. Ein Event wie dieses zeigt auf, dass es  im wesentlichen eine Veranstaltung ist, die primär Marketing-Zielen dient und Informationen, Produkte, Dienstleistungen und Strategien vermitteln. Eine Platzierung in einem nicht kommerziellen Umfeld gelingt besonders gut. In den USA wird es  hervorragend umgesetzt. Man erreicht eine neue Zielgruppen ohne Streuverluste, Golf wird für die Masse interessant und die Veranstaltung bleibt dem Konsumenten in Erinnerung.
Sport als Event nehmen nur sehr wenige wahr. Klar ist,der Sport muss im Zentrum bleiben. Ziel eines jeden Sportevents, ob es Golf oder Fußball ist:

  1. Intensität des Erlebnisses erhöhen
  2. Verweildauer vor Ort erhöhen
  3. möglichst viele Kontakte
  4. max. Umsatz

Golf in Deutschland

Deutschland ist die Ausgangslage im Grunde gar nicht so schlecht. Der Golfverband ist mit 635.000 Mitglieder und 719 Golfanlagen der 8 Größter Verband im DOSB. Golf wird 2016 in Rio erstmals Olympisch. Es gibt zwar noch keine großen Stadien aber immerhin gibt es eine Kooperation mit SKY Deutschland und dem Deutschen Golf Verband. Das Golf für Sponsoren interessant sein kann zeigt unter anderem der internationale Solheim Cup, der 2015 in Deutschland stattfindet. Es bildet das Pendant der Damen zum Ryder Cup. Als Global Partner buchten bereits Allianz und SAP ein. Beide zahlen jeweils rund eine Million Euro. Die höhste Sponsoringschiene ist damit bereits ausgebucht. Das dreitägige Event mit den besten zwölf Spielerinnen aus USA und Europa wird in 140 Länder übertragen und rund 100.000 Zuschauer werden vor Ort erwartet.
Diese Beispiel zeigt eindrucksvoll, was im Deutschen Golf Sport möglich ist, wenn das Konzept stimmt.

Die Golf Lounge in Hamburg

Ein komplett anders Konzept Golf für die breite Masse zu öffnen verfolgt die Golf Lounge in Hamburg. Es ist Europas größte, modernste, innerstädtische Golfanlage nach asiatischen Vorbild. Hier wir der Golfsport für Menschen die noch nie Kontakt mit einem Golfschläger hatten simpel nahgebracht. Die Driving Range bietet mit der Nähe zur Hamburger Innenstadt ganzjähriges golfen auf Ihren drei Abschlagflächen. Außerdem hat die Anlage verschiedene Partnerclubs, die es ermöglichen z.B. im Sommer auch auf anderen Plätzen im Hamburger Raum zu spielen. Die Verantwortlichen versuchen den Sport in der Mitte der Gesellschaft zu verankern und darum geht es. Weg von dem Image des “elitären Sports” den diese faszinierende Sportart bis jetzt in Deutschland hat. Der Erfolg gibt der Anlage Recht.

Quelle  Quelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.